NOLTES THEATER

KOMÖDIE

>PERLE SUCHT SAU
>PERLE HAT SAU
>PERLE KOCHT
>MORD UND TAKTSCHLAG

NEU AB JUNI 2017
>LORIOT

CHANSON/BLUES

>BILLIE HOLIDAY
>DIVA MARLENE
>HILDEGARD KNEF
>LA MÔME - EDITH PIAF

NOLTE SINGT NOLTE
>DU BIST MEIN PERFEKTER TAG

SCHAUSPIEL

>FAUST
>JEDERMANN
>KONTRABASS
>RUHESTÖRUNG

KARTEN/SPIELPLAN

>ÜBERLINGEN (Unser Studiotheater)
>AUF TOUR (Kernen, Meersburg,...)


>EINTRITTSPREISE

NÄCHSTE AUFFÜHRUNG:
>PERLE SUCHT SAU - 6.10., 20h

KONTAKT / ÜBER UNS

TEL: 07551 - 8310222
MAIL: INFO@NOLTES.BIZ


>SPIELORTE/ANFAHRT/PARKEN
>ÜBER UNS
>IMPRESSUM, AGBs (C)2017
>NEWSLETTER

Follow us on Facebook

HILDEGARD KNEF

So oder so ist das Leben!

Von Birgit und Oliver Nolte
Mit Brigit Nolte, Michael Lauenstein und (im Off) Oliver Nolte

Premiere war am 26.02.2016, 20h in Überlingen

PRESSESTIMMEN

"Mit Birgit Nolte-Michel und Michael Lauenstein
wurde der Knef-Abend zu einem unvergesslichen
Erlebnis.
... eine überzeugende, herzerweichende und
mitreißende Premiere...Die „Seeräuber-Jenny“
klang selten so gut, stimmlich einerseits so kraftvoll
mit voluminösem Ende, aber gleichzeitig so herrlich
schön spröde. Oder „Amsterdam“ – was für ein Finale,
Gänsehautfeeling pur!" (Südkurier)
Den ganzen Artikel finden Sie hier: KLICK

"Eine umwerfende Vorstellung über die Knef.
Birgit Nolte fasziniert."
Stuttgarter Zeitung 15.07.2016

PUBLIKUMSSTIMMEN

"Wir, aus Bad Saulgau, haben sie als Hildegard Knef gesehen,
großartige Stimme mit hervorragend Klavierbegleitung"

"Es war grandios! Wer Hilde kennt, schwärmt. Wer sie nicht kennt,
wird erstaunt sein über eine unserer großen deutschen -
hoch emotionalen - Diven! Sehr beeindruckt hat mich Birgit Nolte-Michel
wandelbares Gesicht! Ich dachte, ich kennte jede Mimik...
doch es kommt bei jeder Vorstellung wieder ein neuer
Gesichtsausdruck hinzu! Bravo!!"

"Großartig! Kann ich nur empfehlen!"

"Hach, ich freu mich schon auf die nächste Knef -
ich werde sie mir nochmals geben. War einfach zu gut!"

>KARTEN & SPIELPLAN ÜBERLINGEN
>KARTEN & SPIELPLAN AUF TOUR



BESCHREIBUNG

Sie war ein Sexsymbol mit intellektueller Ausstrahlung.
War Trümmerfrau und Amiliebchen. Jung genug, um nicht
mit dem Nationalsozialismus identifiziert zu werden
und alt genug, um nicht gesichtslos zu sein.
Hildegard Knef war die Ausnahmeerscheinung im deutschen
Musikbetrieb, die ihre meisten Liedtexte selbst
geschrieben hat. Für das neue Programm
„Hildegard Knef – Ich möchte am Montag mal Sonntag haben“
hat Birgit Nolte-Michel 18 der schönsten
Knef-Chansons ausgewählt:
„Für mich soll’s rote Rosen regnen“ zum Beispiel.
„Nichts haut mich um aber du“,
„Ich brauch Tapetenwechsel“ und
„So oder so ist das Leben“.
Gemeinsam ist ihnen: Sie erzählen Geschichten und
die sind nicht immer lustig. So wie das Leben
der Knef, das zwischen den Liedern anhand von
Ausschnitten aus Original-Interviews präsentiert wird,
in denen Oliver Nolte den Part des Gesprächspartners
übernimmt. Kongenialer Begleiter am Klavier: Michael Lauenstein.